Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Grundlegende Bestimmungen

Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Pakete, welche auf dieser Homepage zu erwerben sind.

 

2. Zustandekommen des Vertrages

Jeder Kunde hat die Möglichkeit ein verbindliches Kaufangebot über https://www.victoriahenze.com  abzugeben. Zum Vertragsabschluss kommt es dann, wenn von Seiten des Unternehmens das Paket mit einer Auftragsbestätigung bestätigt wird. Dies kann sowohl als Email wie auch in einer anderen Textform erfolgen.

 

3. Eigentumsvorbehalt

Bevor kein vollständiger Zahlungseingang der gebuchten Artikel vorliegt, besteht kein Anspruch auf die ausgewählten Leistungen.

 

4. Preise

Alle auf dieser Webpage aufgelisteten Preise entsprechen den Endpreisen und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

5. Zahlungsbedingungen

Sofern keine anderen Angaben bezüglich Zahlungsabwicklungen vorliegen, ist der Kunde sofort zur Zahlung fällig. Jede Zahlung erfolgt stets über Vorkasse. Zahlungen auf Rechnung oder Ähnliches werden nicht akzeptiert.

 

6. Widerrufsrecht

Ab dem Tag des Vertragsabschlusses, hat der Kunde das Recht innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Sofern die Frist von 14 Tagen überschritten wurde, besteht keine Möglichkeit mehr für den Kunden, eine Kostenrückerstattung zu erhalten. Um das Widerrufsrecht in Kraft treten zu lassen, muss der Kunde an Victoria Henze per Email (Email: vic.hze@victoria.henze.com) Kontakt aufnehmen. Bevor das Anliegen nicht bestätigt ist, bleiben alle im Vertrag aufgesetzten Forderungen bestehen.

 

7. Folgen des Widerrufs

Im Falle eines Widerrufs ist vic.hze verpflichtet, die zuvor geleisteten Kosten des Kunden innerhalb von 14 Tagen zurück zu zahlen. Die Rückerstattung wird erst nach Bestätigung des Widerrufs hinfällig.

 

8. Gewährleistung

Die Gewährleistung setzt sich aus den gesetzlichen Bestimmungen zusammen.

 

9. Sprache des Vertragsabschlusses

Die Sprache des Vertragsabschlusses steht sowohl in deutscher wie auch englischer Ausführung zur Verfügung.

 

10. Haftung

Jegliche Haftung ist bei Victoria Henze - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen, es sei denn die Schadensursache beruht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des Trainers. Dies gilt auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern und Vertretern von vic.hze. 

Sobald Victoria Henze fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht verletzt, ist die Haftung auf den entstehenden Schaden, auf die mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt. Eine wesentliche Vertrags- oder Kardinalpflicht im zuvor genannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. 

Der Kunde hat sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Trainings auftreten können, zu versichern.

 

11. Vorverletzung / Schäden

Der Kunde versichert keinerlei Verletzungen oder körperliche Beeinträchtigungen zu besitzen, welche sein Training in irgendeiner Form beeinflussen oder sich oder andere gefährden könnten. Falls der Kunde solche Verletzungen / körperlichen Beeinträchtigungen besitzt, hat er diese unverzüglich gegenüber dem jeweiligen Trainer anzuzeigen.